Dienstag, 1. Januar 2019

Dezember 2018 -Resümee -Dividends - Kauf/Ausblick

-Resümee
Ein spannendes Jahr ist zu Ende gegangen. Ich konnte viel Erfahrung sammeln, und habe mein Wissen rund um die Börse erweitern dürfen. Was habe ich gelernt(oder auch nicht)?

2018 ist mein drittes Börsenjahr gewesen (Die halbherzigen Zeiten mit Musterdepot zähle ich nicht dazu). Ging es 2 Jahre nur durch kurze Einbrüche unterbrochen, bergauf, so zeichnet sich für 2019 eine Stagnation ab. Vielleicht auch ein Vorbote einer kommenden Rezession. Bevor in der Öffentlichkeit die Rede von Rezession oder Abschwung ist, ist diese an der Börse meist schon lange eingepreist, so sagt der börsliche Volksmund. Tatsächlich gibt es viele Weissheiten rund um den Markt, und man sollte nicht alles für bare Münze nehmen. Allerdings glaube ich persönlich auch, dass die Höchststände auf absehbare Zeit nicht mehr erreicht werden. Durch steigende Zinsen in den USA, sind andere Assetklassen für Investoren wieder interessanter geworden. Habe ich zu Beginn meiner kleinen Investorenkarriere noch gedacht, dass ich niemals Aktien verkaufe, so habe ich mich doch in diesem Monat von Aktien getrennt. Mehr dazu weiter unten:


An meinem grundsätzlichen Kurs hat sich in den Jahren nichts geändert. Ich bin nur vorsichtiger geworden, oder ruhiger? Das lässt sich nicht genau bestimmen. Hatte ich zu Beginn noch öfter gekauft, wenn Kurse eingebrochen sind, so lasse ich mir mittlerweile für Nachkäufe deutlich mehr Zeit. Meine Erfahrung sagt mir inzwischen, dass Kurse nach einem Rückgang weiter fallen, oder zumindest für längere Zeit, Tage oder Wochen auf dem niedrigen Niveau verweilen. In den Medien ließt man häufig Wörter wie; Schnäppchen oder Turnaround, Potenzial nach oben, usw. Noch nie habe ich es in meinem Depot erlebt, dass Aktien nach einem Einbruch innerhalb kurzer Zeit wieder ihre alten Höchststände erreicht haben. Aktien fallen oder steigen in erster Linie nach Bilanzberichtsveröffentlichungen, Skandalen/Pressemeldungen (Positiv oder Negativ), oder wenn ein Trend verfolgt wird. Grundlos passiert da nichts, und schon mal gar nicht, weil die Bigplayer vor Ihrem Kaufbutton sitzen und denken, die Aktie ist jetzt aber ein "Schnäppchen".
Dadurch bin ich deutlich entspannter geworden, wenn eine Aktie stark ins Minus rutscht. Solange weiterhin eine Dividende ausgeschüttet wird, muß ich nicht sofort nachkaufen oder anderweitig handeln. Ich überlege natürlich, ob ein Nachkauf lohnt, aber da die Dividende aus dem Gewinn des Unternehmens kommt, und der Gewinn unabhängig vom Kurs ist, ist keine Eile geboten. Selbstverstandlich korreliert der Kurs wie erwähnt, stark mit dem Gewinn des Unternehmens, und alle Bewegungen des Konzerns sind größenteils im Kurs eingepreist, aber löst man sich von der Vorstellung, das ein Kurseinbruch gleichzeitig zu einer Dividendenstreichung führt, lebt es sich entspannter.
Viele Unternehmen sind auf ihren Aristokratenstatus mehr als stolz, und würden höchstwahrscheinlich eher Mitarbeiter entlassen, als die Dividende zu streichen.
Ob das gut oder schlecht auszulegen ist, möchte ich nicht beurteilen, kommt halt immer auf den Standpunkt an den man vertritt, und ich selbst bin eben auch Aktionär und Arbeitnehmer in einer Person.

Im Sommer, genauer gesagt im Juni, hatte mein Depot die 70k Marke erreicht, zwischendurch gab es einen Höchststand von 76k. Die ganze Zeit über war ich mir darüber im Klaren, dass die 70k Marke in diesem Jahr nur schwer zu halten ist, und genau das ist auch passiert, zu schnell war der Anstieg, als das eine nachhaltige Substanz auf lange Sicht dahinter stand. 

Natürlich profitiert man auch bei einer Dividendenstrategie von steigenden Kursen, aber die ersten 100k spart man sich doch zum allergrößten Teil von den Rippen ab, bevor eine gewisse Eigendynamik im Depot zum Zug kommt.
Glücklicherweise ist meine Gesamtperformance seit Auflage noch nie nennenswert im Minus gewesen. Sollte das passieren, wird eine neue Ära der Charakter- und Bewusstseinsstärkung auf mich zu kommen. 
Natürlich ist es immer schön zu sehen, wenn das Depot von einem Rekord zum Anderen eilt, aber mein Schwerpunkt, und der eigentliche Grund warum ich Aktien halte und diesen Blog führe, ist der monatliche Cashflow, die Gewinnbeteiligung in Form von Dividenden.

-Dividenden
Ich konnte mein Ziel von 2k erreichen und sogar noch gut übertreffen. 2142,28€ an Dividenden sind es insgesamt geworden.
Im Vergleich zu 2017 ist das eine Steigerung um 431,97€ oder ca.25%. Insgesamt habe ich seit Auflage des Depot 4872,2€ an Dividenden erhalten.
Mit einer Gesamtrendite von 3,44% sind die Top 5 im Depot:
Triton International           11,84% (=114,49€)
Franklin Resources           8,72% (=74,90€)
Prospect Capital                7,70% (=79,70€)
Main Street Capital            7,45% (=129,60€)
Royal Dutch Shell B          5,88% (=59,87€)
(Die Zahlen sind mit Vorsicht zu geniessen, da durch Käufe und Devisenschwankungen über das Jahr verfälscht. Sie dienen mir lediglich zur Orientierung) 

Der Dezember lief von den Zahlungen her gut.
 
Dec-18Betrag
COCA-COLA CO.19.32
IS.DJ AS.PAC.S.D.3032.54
JOHNSON + JOHNSON5.88
KRAFT HEINZ CO.DL 24.85
MAIN STREET CAP.CP.DL18.96
MCDONALDS CORP.13.6
MICROSOFT6.33
Meridian Biosence3.28
PFIZER INC. DL-,0512.02
PROSPECT CAP 6.46
REALTY INC. CORP. 6.77
ROYAL DUTCH SHELL A 14.43
TRITON INT.LTD26.08
UNILEVER CVA EO10.95
WALGREENS BOOTS 6.96
Gesamt:208.43
 


Fixkosten: ca.680
Dividenden: 208,43
%-Satz meiner finanziellen Unabhängigkeit: ca. 30 %
Die Fixkosten setzten sich aus Miete, Strom, Telefon, Fitnessstudio, GEZ, Verein usw. zusammen. (Nicht enthalten sind Lebensmittel und Konsum)


-Resumee/Ziele 2019
Im Dezember habe ich meine ersten Verkäufe getätigt.
2 Aktien mussten weichen:
Delivery Hero
AMD
Von beiden Unternehmen habe ich mich schweren Herzens getrennt. Wachstum hin oder her. Ich brauche einen Cashflow um ruhig schlafen zu können.
Insgesamt mit einem Gewinn von 1226,14€. 
Gekauft habe ich:
Altria
Die Anteile sind auf 60Stk. gestiegen.
Und wie es leider so ist, sind die Papiere von Altria nach dem Kauf weiter gefallen.
Es liegt noch viel Arbeit vor mir, und ich habe noch viel zu lernen. :)
Insgesamt habe ich über das Jahr verteilt 14.883,66€ investiert und 16 Käufe getätigt.
Ich möchte 2019 wieder über 10k investieren und die Dividendeneinahmen auf 2,5-2,6k erhöhen.
Das würde grob wieder die gleiche Steigerung wie in diesem Jahr bedeuten.
Die Ziele sind konservativ. Aber es ist für die Psyche unglaublich wichtig, dass man seine gesteckten Ziele erreicht.
Die Börse ist mindestens zu 50% Psychologie, und es ist mir immer lieber die Erwartungen nach oben zu korrigieren als umgekehrt.
Allen Lesern gute Investments für 2019, und Danke fürs lesen.

Kommentare:

  1. Frohes neues:-)
    Dann schauen wir mal voller Zuversicht weiter nach vorne dieses Jahr.
    Jetzt würde man sich richtig viel Cash wünschen, einige Aktien haben ja richtig einladende Tiefststände erreicht, hätte ich bei einigen Unternehmen nicht gedacht:-(
    Wie gesagt die Dividenden helfen ja an unserer Strategie festzuhalten und stur weiter zu Investieren.
    Vorsichtiger und ruhiger, weiß ich auch noch nicht so recht, die Kauforder werden in Zukunft sehr überlegt getätigt und ach...........den richtigen Zeitpunkt,da war ja was 😅😅
    In diesem Sinne.

    AntwortenLöschen
  2. PS
    Falls du die Seite noch nicht kennst.
    https://www.mrfreeat33.com/
    Ein wenig Motivation und zielführend....

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Tiffy,
    dir auch ein frohes neues Jahr. Danke für den Link, ich schaue mir ja auch immer gerne anderer Leute Depot`s an. :)
    An der Strategie gibts auch nix zu rütteln, nur das nötige Kleingeld fehlt ja bekanntlich immer. ;)
    Obwohl es so rapide bergab ging, ist es eben immer sehr ermutigend, wenn die Gewinne auf dem Verrechnungskonto landen. Sollten die Gewinne ausbleiben, und damit auch die Dividenden, wirds schwer, so ist es eben noch zu ertragen. :)
    lg Stefan

    AntwortenLöschen
  4. Frohes neues Jahr wünsche ich dir!
    Weiterhin viel Erfolg und Glückwunsch zu dem Jahresergebnis von über 2TEUR an Dividenden :)
    Komme immer wieder gerne vorbei und verfolge deine Ziele...
    Viele Grüße FJ

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Chris,
      vielen Dank für deine motivierenden Worte. :)
      lg Stefan

      Löschen