Samstag, 2. März 2019

Februar 2019 -Resümee -Dividends - Kauf/Ausblick

Die Börsen haben im Februar wieder ordentlich angezogen, so dass mein Depot einen netten Schub auf ca. 9% Plus hingelegt hat. Mein geliebtes arithmetische Mittel von ca. 8% bestätigt sich bei meiner kleinen Auswahl immer wieder auf`s neue. (Wobei meine Auswahl mit 34 Einzelaktien nicht mehr wirklich zu den kleinsten diversifizierten Depots gezählt werden kann). Negative Ausrutscher, wie Kraft Heinz oder Bayer AG, werden aufgefangen. Totgesagte Positionen wie die Commerzbank oder Philip Morris ziehen plötzlich wieder deutlich an und sorgen so für einen Ausgleich. Aktien wie Meridian Bioscence oder Microsoft steigen auf neue Höchstwerte. Und unterm Strich bleibt ein Plus. In diesem Zusammenhang habe ich irgendwo mal einen schönen Spruch aufgefasst. "Die Börse ist wie eine Bushaltestelle, der nächste Bus kommt bestimmt." Solange ich es schaffe, den Blick auf die Gesamtperformance zu fokussieren, bringen mich größere Schwankungen von Einzelwerten nicht aus der Ruhe. Die Börse bleibt für mich eine immerwährende Herausforderung.

Sonntag, 10. Februar 2019

Das Kapitalozän - Die Oekonomie unserer Zeit, der Planet und die Aktionäre

Das Kapitalozän, ein Begriff, der laut freier Definition, als Erdzeitalter des Geldes bezeichnet werden könnte. Geprägt durch Profit, das Streben nach Reichtum, die Loslösung des (Produktiv)-Kapitals von seiner sozialen Verantwortung. Der Return of Invest als Merkmal einer Zeitepoche, die darauf aus ist, die Rendite zu steigern, nicht in 10 Jahren oder nächste Woche. Nein, am besten sofort. Begleitet von einer Erscheinung, die mehr und mehr, die soziale Verantwortung vom Besitztum abspaltet. Dieser Trend nennt sich AG, also Aktiengesellschaft, in der sich der verantwortliche Manager bis zu einem gewissem Grad nicht (mehr) vor seiner Belegschaft (oder der Umwelt) verpflichtet fühlen muß, sondern nur noch den Aktionären, den Besitzern des Unternehmens. Den Heuschrecken, wie man Kapitalisten Anfangs des 20.Jahrunderts auch gerne genannt hatte. Das Kapital und die Verantwortung im Unternehmertum spaltet sich auf. Leidtragender ist die Umwelt, unser Heimatplanet, Mother Earth zahlt die Zeche.

Freitag, 1. Februar 2019

Januar 2019 -Resümee -Dividends - Kauf/Ausblick

-Resümee
Im Depot ist aus meiner Sicht im Januar nicht sehr viel passiert. 2 Nachkäufe habe ich getätigt, dazu aber weiter unten a bissal mehr. Ansonsten haben die Positionen wieder leicht angezogen, nur meine Altria Position, die ich erst im Dezember aufgestockt hatte, hat nochmals deutlich Federn gelassen.  Das Gesamtniveau allerdings hat sich in etwa wieder bei meinem so beliebtem aritmetischen Mittel von ca. 8% eingependelt.
Privat ist doch a bissal mehr passiert. 2 mal hat mich diesen Monat ein viraler Infekt erwischt. Husten, Schnupfen und Halsschmerzen am Anfang und Ende des Monats. Letztes Jahr bin ich im Frühling nur einmal krank geworden, und dieses Jahr schon das 2`te Mal im Januar. Das bedeutet natürlich im Umkehrschluss, dass ich jetzt die nächsten 2 Jahre gesund bleibe.

Dienstag, 1. Januar 2019

Dezember 2018 -Resümee -Dividends - Kauf/Ausblick

-Resümee
Ein spannendes Jahr ist zu Ende gegangen. Ich konnte viel Erfahrung sammeln, und habe mein Wissen rund um die Börse erweitern dürfen. Was habe ich gelernt(oder auch nicht)?

2018 ist mein drittes Börsenjahr gewesen (Die halbherzigen Zeiten mit Musterdepot zähle ich nicht dazu). Ging es 2 Jahre nur durch kurze Einbrüche unterbrochen, bergauf, so zeichnet sich für 2019 eine Stagnation ab. Vielleicht auch ein Vorbote einer kommenden Rezession. Bevor in der Öffentlichkeit die Rede von Rezession oder Abschwung ist, ist diese an der Börse meist schon lange eingepreist, so sagt der börsliche Volksmund. Tatsächlich gibt es viele Weissheiten rund um den Markt, und man sollte nicht alles für bare Münze nehmen. Allerdings glaube ich persönlich auch, dass die Höchststände auf absehbare Zeit nicht mehr erreicht werden. Durch steigende Zinsen in den USA, sind andere Assetklassen für Investoren wieder interessanter geworden. Habe ich zu Beginn meiner kleinen Investorenkarriere noch gedacht, dass ich niemals Aktien verkaufe, so habe ich mich doch in diesem Monat von Aktien getrennt. Mehr dazu weiter unten:

Samstag, 1. Dezember 2018

November 2018 -Resümee -Dividends - Kauf/Ausblick

-Resümee
moin zusammen,
sparen hieß es im November. Die Versuchungen waren da, Kraft Heinz oder Glaxosmithkline hießen die Kandidaten. Allerdings wird es Zeit, dass ich mal abwarte, mir das Geschehen von der Seitenlinie anschaue, und nicht immerzu in das fallende Messer greife. 
Jetzt könnte man dagegen argumentieren, dass ich mit so einer Einstellung die attraktiven Einstiegskurse verpasse, aber ich denke, in dem gerade vorherrschenden Umfeld ist Zurückhaltung auch eine durchaus sinnvolle Option.
Der Konjunkturzyklus neigt sich dem Ende, der Scheitelpunkt scheint überschritten. Das Prinzip der Sinuskurve lässt sich auch nach 10 Jahren Bullenmarkt nicht ohne weiteres außer Kraft setzen.